Mi. Feb 1st, 2023

Logo

Warum ein neues Sammelsystem?

In Niederösterreich landen derzeit rund 20 Prozent Verpackungsmaterialien im Restmüll und fallen somit aus dem Recycling-Kreislauf. Daher kommen alle Verpackungen, außer Glas, Karton und Papier, ab 1.1.2023 in den Gelben Sack.

Der Vorteil für alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher liegt auf der Hand: Sie müssen ihren Müll künftig nicht mehr in so viele verschiedene Fraktionen wie bisher aufteilen und sparen sich zudem den Weg zur Blauen Tonne auf der nächstgelegenen Sammelinsel. Denn auch Metallverpackungen kommen ab 1.1.2023 „ins Gelbe“. Nach der gemeinsamen Sammlung werden die Wertstoffe ordnungsgemäß getrennt und recycelt.

Warum jetzt?

Das europäische Kreislaufwirtschaftspaket schreibt ab 2025 die Erfüllung einer Recyclingquote bei Verpackungskunststoffen von 50 %, bei Eisenmetalle von 80 % und bei Aluminium von 60 % vor. Um diese Quoten zu erfüllen, haben sich die NÖ Umweltverbände entschlossen, in Niederösterreich gleich auf ein zukunftsfittes, einheitliches und effizientes Sammelsystem zu setzen.

Mit Jahreswechsel kommen daher alle Verpackungen, außer Glas, Karton und Papier, „ins Gelbe“ (Gelber Sack).

Was ändert sich für die BürgerInnen in Allentsteig?

– die blauen (Metall)Tonnen auf den Sammelinseln werden Anfang des Jahres abgezogen
– die Glassammelinseln mit Weiß- und Buntglasbehältern bleiben weiterhin bestehen
– alle Verpackungsmetalle werden nun NEU im Gelben Sack gesammelt
– die Abholung des Gelben Sackes erfolgt in kürzeren Abständen (13x im Jahr statt bisher 6x)
– jeder an die Müllabfuhr angeschlossene Haushalt bei der verpflichtenden Erstverteilung an jeden Haushalt im Dezember 2022/Jänner 2023 je eine
Rolle á 13 Stück Gelbe Säcke bekommt
– bei einem Mehrbedarf der Gelben Säcke eine weitere Rolle á 13 Stück (nicht nur Einzelsäcke und aus derzeitigem Verhandlungsstand keine Beschränkung) verteilt werden kann.

Infoschreiben_gelber sack (Bitte anklicken!)

Quelle HP Allentsteig