Archive for Oktober, 2020

Wird die Menschheit immer klüger?

Dienstag, Oktober 20th, 2020

Statistisch gesehen schneidet jede neue Generation bei IQ-Tests besser ab als die Generation davor. Der Trend hält schon seit 100 Jahren an – aber wurden die Menschen tatsächlich intelligenter? Eine Studie an Schachspielern wirft neues Licht auf diese umstrittene These.

Mehr ….

https://science.orf.at/stories/3202411/

19. Oktober: JAHRMARKT in Allentsteig

Montag, Oktober 19th, 2020

Am Hauptplatz, der auch als Parkplatz gesperrt ist, wird heute der JAHRMARKT abgehalten. Außerdem werden traditionsgemäß am Markttag  im Gasthaus KRATOCHVIL Fleisch- und Grammeknödel ausgekocht.

Anmeldung erbeten unter 02824 2350.

Kommando zurück! Es kann am Hauptplatz geparkt werden, denn es gibt kein einziges Jahrmarktstandl!

Blutspendeaktion in Allentsteig

Mittwoch, Oktober 14th, 2020

Die Rot-Kreuz-Bezirksstelle Allentsteig lädt ein

zum Blutspenden

am Sonntag, 18. Oktober 2020

in der Zeit von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr

im Rotkreuzhaus Allentsteig

Die geltenden Schritte zur Eindämmung des Corona-Virus betreffen viele Bereiche des täglichen Lebens. Der Bedarf an lebensrettenden Blutkonserven jedoch macht keine Pause. Das Rote Kreuz bittet daher wie immer um Teilnahme an den weiterhin stattfindenden Blutspendeaktionen. Diese sind explizit von den seitens der Bundesregierung kommunizierten Maßnahmen ausgenommen und dienen dazu, Leben zu retten.

Blutspenden: Sicher und wichtig

Wer mittels Blutspende zum Lebensretter werden möchte, kann beruhigt sein: Die Verweildauer bei Blutspendeaktionen ist sehr kurz – die Vorbereitung wird schnellstmöglich abgewickelt, die Blutspende selbst dauert nur wenige Minuten. Zu Blutspendeterminen kommen sollte nur, wer sich gesund und fit fühlt. Husten, Schnupfen, Heiserkeit oder ähnliche Symptome sind immer ein Ausschlussgrund vom Blutspenden. Spender müssen außerdem bis zu zwei Wochen nach ihrer Spende daran denken, Veränderungen ihres Gesundheitszustandes dem Blutspendedienst zu melden. Spender werden außerdem gebeten, nur allein zur Blutspende zu kommen, auch dort ans Abstand halten zu denken und sich an vor Ort kommunizierte zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen zu halten.

Infos & Termine

Blut rettet im Notfall Leben und kann durch nichts ersetzt werden. In Österreichs Spitälern werden täglich durchschnittlich 1.000 Blutkonserven benötigt. Das Rote Kreuz veranstaltet deshalb weiterhin zahlreiche Blutspendeaktionen und bittet um die unveränderte Unterstützung der Bevölkerung.

Blutspenden können Menschen ab 18 Jahren, die gewisse medizinische und gesetzliche Kriterien erfüllen. Zur Blutspende ist ein amtlicher Lichtbildausweis notwendig. Informationen zur Blutspende und zu Terminen oder möglichen Terminänderungen gibt es unter www.blut.at und 0800 190 190.

Quelle: Veranstaltungsdatenbank Niederösterreich

Tödlicher Verkehrsunfall

Mittwoch, Oktober 14th, 2020

Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl fuhr mit einem Pkw am 12. Oktober 2020, gegen 07:40 Uhr, im Gemeindegebiet von Zwettl auf der L 68 aus Zwettl kommend in Richtung Limbach. Zur selben Zeit lenkte ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Gmünd einen Pkw in die entgegengesetzte Richtung. Aus bislang unbekannter Ursache dürfte der 21-Jährige rechts von der Straße abgekommen sein, habe danach sein Fahrzeug stark nach links gelenkt und dürfte dabei auf die Gegenfahrbahn gekommen sei. In weiterer Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug des 51-Jährigen. Beide Lenker wurden durch die Wucht des Aufpralls in den Fahrzeugen eingeklemmt und konnten durch Ersthelfer und Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr befreit werden. Trotz Rettungsmaßnahmen durch Erstelfer und Notarzt erlag der 21-Jährige noch an der Unfallstelle seinen tödlichen Verletzungen. Der 51-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Notarzthubschrauber C2 in das Landesklinikum Horn verbracht. Die L 68 war für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten bis etwa 11:00 Uhr gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Quelle: LPD NÖ

Worauf es bei Winterreifen ankommt

Sonntag, Oktober 11th, 2020

Mit 1. November müssen Autofahrer bei winterlichem Wetter wieder mit Winterreifen unterwegs sein. Diese sorgen nicht nur bei Schnee und Eis, sondern auch bei nassem, kaltem Herbstwetter für einen kürzeren Bremsweg und besseren Halt auf der Straße. Wird die Mindestprofiltiefe von vier Millimetern unterschritten, ist es Zeit für neue Reifen. Doch welches Modell ist das richtige? Was Autofahrer beim Kauf beachten sollten.

Mehr ….

https://help.orf.at/stories/3202244/

Neue Stadtmarke?! „Allentsteig am See“

Freitag, Oktober 9th, 2020

Image-Geschenk von SZENE WALDVIERTEL und EDITION STOAREICH

Lesen Sie mehr ….

https://www.meinbezirk.at/zwettl/c-lokales/neue-stadtmarke-allentsteig-am-see_a4286790

Programmtipp für heute: Heimatleuchten auf Servus TV

Freitag, Oktober 9th, 2020

Dokureihe „Schlösser, Burgen, Blaues Blut (2)“

Sendezeit: 9. Oktober, 20.15 Uhr

Wie lebt es sich heutzutage als Burgbesitzer oder Schlossherr? Wie sieht der Alltag in und mit so einem Gebäude aus? Ist das so „großräumig glamourös“ wie wir Bürgerliche es uns mit der Illustrierten im Wartezimmer vorstellen? Oder ist mit dem Erhalt solcher historischen Großbauten auch Mühsal und Disziplin verbunden? Wie finanziert man heutzutage den Erhalt eines Renaissance-Schlosses oder einer Wehrburg? Wird der grüne Daumen ganz schön blau, wenn der Schlosspark viele Hektar hat?
Seit dem Jahr 860 thront auf einem Dolomitfelsen über dem Gurktal Hochosterwitz. Burgherr Karl Graf von Khevenhüller-Metsch wohnt mit seiner Familie in Sichtweite der Burg, auf Schloss Niederosterwitz.Mit seiner französischstämmigen Frau, Gräfin Lelia, hat Karl Graf Khevenhüller vier Kinder. Für Geschichte und alte Steine interessiert sich gerade der zweitgeborene Spross, Franz Christoph am meisten, obwohl im Hochadel das unbewegliche Erbe ja traditionell ungeteilt an den ältesten Sohn übergeht, in diesem Falle den Grafen Maximilian. Der spielt aber lieber Klavier und komponiert.


Die Rosenburg samt Renaissanceschloss im Waldviertel gilt als eine der schönsten Burganlagen Europas. Besitzer Markus Graf Hoyos hat in den letzten Jahren über 12 Millionen Euro investiert, was die Rosenburg auch zu einer der am den besten erhaltenen Burgen macht.
Schloss Kornberg ist seit 1871 im Besitz der aus Frankreich stammenden Grafen von Bardeau. Zum Erhalt macht der heutige Schlossherr, Andreas Graf Bardeau, auch zwei mal die Woche selbst Führungen durch die Prunkräume. In zweiter Ehe verheiratet ist Graf Bardeau mit einer hoch adeligen Schlossbesitzerin direkt aus dem Kaiserhaus Habsburg-Lothringen: Ihre Durchlaucht Anita Fürstin von Hohenberg: „Ich habe mehr Glück wie Verstand gehabt, dass ich 1998 den Grafen Bardeau kennen gelernt habe. Da waren wir beide schon geschieden. Hier auf Kornberg führen wir ein sehr gemütliches Gruftieleben.“

Erinnern Sie sich?

Donnerstag, Oktober 8th, 2020

Der Allentsteiger Stadtsee, unser JUWEL!

Damals

Alte Badeanlage

Altes Bootshaus

See mit Blick auf Allentsteig

Heute

Badeanlage mit Seerestaurant

 

„Landschaftsmesser“

 

Die Gedenkstätte „LANDSCHAFTSMESSER“, von der international bekannten Künstlerin Valie EXPORT geschaffen und 1999 feierlich eröffnet, erinnert an das einschneidende Ereignis der Region – die zwangsweise Entsiedelung von 42 Ortschaften und 7000 Menschen in den Jahren 1938 – 43. Auf der Glastafel sind die Namen der entsiedelten Orte des sog.  „Döllersheimer Ländchens“ aufgeführt.

See mit Freizeitzentrum und Blick auf Allentsteig

„Wer den Plan stört, wird entfernt!“

Donnerstag, Oktober 8th, 2020

Ihr erstes Objekt war eine Zigarettenpackung mit ihrem Porträt und Künstlernamen: Valie Export. Inzwischen wird ihr Name international hoch geschätzt, Arbeiten von ihr befinden sich im Museum of Modern Arts und der Tate Modern.

Auch in Allentsteig findet sich ein Werk von Valie Export: Das Landschaftsmesser am Allentsteiger Stadtsee.

Die Gedenkstätte „LANDSCHAFTSMESSER“, von der international bekannten Künstlerin Valie EXPORT geschaffen und 1999 feierlich eröffnet, erinnert an das einschneidende Ereignis der Region – die zwangsweise Entsiedelung von 42 Ortschaften und 7000 Menschen in den Jahren 1938 – 43. Auf der Glastafel sind die Namen der entsiedelten Orte des sog.  „Döllersheimer Ländchens“ aufgeführt.

Heuer wurde die Medien- und Performancekünstlerin, Filmemacherin und feministische Theoretikerin 80 Jahre alt.

Herzlichen Glückwunsch!

LANDSCHAFTSMESSER hier anklicken!!

Änderungen an Allentsteigs Schulen

Mittwoch, Oktober 7th, 2020

Die neuen Schulleiterinnen  (von li) Michaela Boden (Volksschule), Susanne Enne-Volk (Sonderschule), Monika Böhm (Mittelschule)

An allen drei Schulen in Allentsteig wurde die Leitung neu besetzt!

Im Schuljahr 2020/2021 hat sich an den Allentsteiger Schulen einiges geändert. Gleich drei neue Leiterinnen sind im heurigen Schuljahr im Amt. An der Volksschule wurde Michaela Boden mit 1. September zur Direktorin bestellt. Mit 1. Oktober übernahmen Monika Böhm an der Mittelschule und Susanne Enne-Volk an der Allgemeinen Sonderschule die Leitung. Die neuen Schulleiterinnen sind sich der umfassenden Aufgaben in diesen schwierigen Zeiten bewusst, freuen sich aber dennoch auf ein spannendes Schuljahr.