20 Jahre Kooperationsvertrag: „Geburtsstunde“ der Neuro-Rehab

Genau vor 20 Jahren, am 14. Jänner 2000, wurde der Kooperationsvertrag über die Gründung des Krankenanstaltenverbandes Waldviertel unterzeichnet.

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages
Der Kooperationsvertrag wurde abgeschlossen zwischen dem Land Niederösterreich, vertreten durch LH Dr. Erwin PRÖLL, dem NÖ Krankensprengel, vertreten durch LH-Stv. Dr. Hannes BAUER, und den Stadtgemeinden Horn, Allentsteig und Eggenburg jeweils als Rechtsträger des a.ö  Krankenhauses. Für Allentsteig unterzeichneten Bgm. OSR Ing. Franz BENDINGER, Stadtrat Johann SCHMID, Gemeinderat Karl WILLIMAYR und Gemeinderat Johann JUNEK. Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages wurde die Rechtsträgerschaft des a.ö. Krankenhauses auf das Land Niederösterreich und den NÖ Krankenanstaltensprengel übertragen.

Kooperationsvertrag abgeschlossen
Für die Gründung der Neuro-Rehab sind somit 3 wichtige Säulen von Bedeutung:
1. Gründung der „Armenstiftung St. Ulrich“ durch Pfarrer Josef EDINGER im Jahre 1883.
2. Der NÖ Landtag beschließt nach jahrelangen Bemühungen von Finanzlandesrat Mag. Edmund FREIBAUER die Errichtung der Sonderkrankenanstalt mit Gesamtkosten von 120 Mio S im Jahre 1997.
3. Kooperationsvertrag über die Gründung des Krankenanstaltenverbandes Waldviertel im Jahre 2000.

Nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages begann die Arbeit zur Umstrukturierung des a.ö. Krankenhauses in die Sonderkrankenanstalt Neuro-Rehab im Waldviertelklinikum.
Die Vertreter Allentsteigs waren: Bgm. Ing. Franz BENDINGER, Vizebgm. Johann SCHMID, GR Reinhard TAUBER, GR Inge MAYER und GR Werner LIPPL.
Diese Funktionäre waren im Waldviertelklinikum für die Entstehung der Neuro-Rehab (Eröffnung 2007) seitens der Stadtgemeinde Allentsteig die verantwortlichen Vertreter.

Comments are closed.