Archiv für Januar 2019

Österreich am Beginn der Grippewelle

Donnerstag, 31. Januar 2019

Österreich steht am Beginn der Influenza-Welle. Die Zunahme von Influenzavirus-Nachweisen in klinischen Proben aus ganz Österreich würde den Beginn der Grippewelle signalisieren, so das Diagnostische Influenzanetzwerk Österreich (DINÖ).

https://oesterreich.orf.at/stories/2961740/

Vortrag zu medizinischem Hanf im Gasthaus Kratochvil, Allentsteig

Dienstag, 29. Januar 2019

Am Dienstag, dem 29. Jänner 2019  findet ein “Hanfvortrag” im Gasthaus Kratochvil statt.

Beginn: 19.30 Uhr

Der Eintritt ist frei, es ist keine Anmeldung erforderlich. Außerdem gibt es Gratis-Verkostungen.
Der medizinische Hanf (CBD, das ist Cannabis zu 100% frei von Rauschstoffen)
wurde mit Ende 2017 in Europa legalisiert und bringt jetzt in der Schmerztherapie, bei Alzheimer, Parkinson, Schlafstörungen, Depression, MS, Fibromylagie, Krebs, Entzündungen aller Art, Arthrose, Arthritis, Rheuma, COPD, und vielem mehr eine wahre Revolution!

Quelle: Mein Bezirk

Schlaflose Nacht, schmerzhafter Tag

Dienstag, 29. Januar 2019

Wer Schmerzen hat, schläft schlechter. Doch auch umgekehrt gilt: Wer schlecht schläft, hat am nächsten Tag mehr Schmerzen, wie nun US-Forscher berichten. Sie haben die Vorgänge im Gehirn geklärt, die für diesen Zusammenhang verantwortlich sind.

https://science.orf.at/stories/2961261

Pfarrblatt: 27. Jänner bis 3. Februar 2019

Sonntag, 27. Januar 2019

Die Gottesdienstordnung finden Sie hier!

Programmtipp für Sonntag, 27. Jänner

Samstag, 26. Januar 2019

Das Bayerische Fernsehen zeigt unter dem Titel “Unter unserem Himmel” um 19.15 Uhr die Reportage

“Winter im Waldviertel”

“Sehr viel Wald und sehr, sehr kalt” – heißt es im Waldviertel, einem rauen Landstrich im Nordwesten Österreichs, zwischen Donau und dem südlichen Böhmen. Gabriele Mooser und ihr Filmteam haben hier einen Bilderbuch-Winter erlebt.

“Sehr viel Wald und sehr, sehr kalt” – heißt es im Waldviertel, einem rauen Landstrich im Nordwesten Österreichs, zwischen Donau und dem südlichen Böhmen. Zur Zeit des Eisernen Vorhangs lag er quasi “am Ende der Welt“ und hatte wirtschaftliche Probleme. Aber auch nach der Grenzöffnung lief es nicht so gut wie erhofft. Auch nicht mit dem Tourismus – schon gar nicht in der kalten Jahreszeit. Dabei haben Gabriele Mooser und ihr Filmteam hier einen Bilderbuchwinter erlebt. Kalt war es schon, aber die Landschaft ist wunderschön und in den stillen Orten hat sich viel von der alten bäuerlichen Lebensweise erhalten. Es gibt aber auch Menschen mit zukunftsweisenden Ideen. Wie Heinrich Staudinger, Chef der Waldviertler Schuhwerkstätten in Schrems, mittlerweile eher eine kleine Fabrik. Er hat von sich reden gemacht mit einem Geschäftsmodell, das sich nicht am Gewinn orientiert, sondern “Mensch und Natur leben lässt“. So bildet er Mitarbeiter mit Handicap aus, investiert in den Umweltschutz, und hat damit Erfolg. Familie Jindra, die seit 1858 das Schlosserhandwerk in Weiten ausübt, hat eine Marktnische entdeckt: Neben Gittern, Geländern und Grabkreuzen baut sie Sonnenuhren, die sehr gefragt sind. Und Goldschmied Reinhart Kartusch schöpft aus dem Waldviertler Boden und stellt in seinem Atelier in Weitra edlen Schmuck aus handgeschliffenem Granit her. Man muss nur Mut und Ideen haben …

Quelle: BR

Filmporträt zum 100. Geburtstag von Meeresforscher Hans Hass

Donnerstag, 24. Januar 2019

Hans Hass, geboren am 23. Jänner 1919 in Wien, gestorben am 16. Juni 2013 in Wien war ein österreichischer Zoologe, Tauchpionier und Meeresforscher, den der ORF mit einer Neuproduktion zu seinem 100. Geburtstag ehrt. Um 20.15  steht im ORF III die Premiere von “Wilde Reise mit Erich Pröll: Hans Hass” auf dem Programm mit atemberaubenden Bildern, spannenden Archivaufnahmen und Interviews mit Zeitzeugen, die auf das umfangreiche Schaffen von Hans Hass zurückblicken.

25. Jänner: Servus TV: 15.05 Uhr: Hans Hass – Der österreichische Tauchpionier

25. Jänner: ORF III: 15.55 Uhr: Hans Hass – Der Mann, der das Meer entdeckte

Pfarrblatt: 20. bis 27. Jänner 2019

Mittwoch, 23. Januar 2019

Die Gottesdienstordnung finden Sie hier!

Nur für Frühaufsteher

Sonntag, 20. Januar 2019

Eine totale Mondfinsternis können Frühaufsteher am Montag, dem 21. Janner ab 4.34 Uhr beobachten, vorausgesetzt, es herrscht gutes Wetter. Der Mond ist dann rund eine Stunde im Kernschatten der Erde, das führt zur totalen Verfinsterung. Die nächste totale Mondfinsternis findet erst wieder 2028 statt.

Wussten Sie, dass ?????????

Samstag, 19. Januar 2019

Wussten Sie- hier anklicken.

Das versteht Krooki nicht, aber die Gemeinderäte sollten das doch auch sehen!

Freitag, 18. Januar 2019

Was krooki nicht verstehen kann- anklicken