Archiv für Oktober 2018

Dialogveranstaltung mit for us ohne Stadtgemeinde Allentsteig

Sonntag, 28. Oktober 2018

Einladung for us-hier anklicken

Die durchgestrichenen Wörter” Stadtgemeinde Allentsteig und Bürgermeister Jürgen Koppensteiner” waren bei der Vorlage schon vorhanden ! Eine merkwürdige offizielle Dialogveranstaltung. Man könnte daraus eine “Streitsituation” zwischen Neuer ÖVP und FPÖ ” ablesen, da LR Gottfried Waldhäusl und BGM. Jürgen Koppensteiner als Diskutanten bereits gemeinsam angeführt waren! Man wird sicher noch mehr darüber erfahren! So ist Z.B. auch FPÖ-NR Alois KAINZ  in dieser Einladnung nicht angeführt.Was da wieder in Allentsteig los ist?

Erwachsenenbildung: Vorbereitung für die GR-Wahl 2020!

Samstag, 27. Oktober 2018

Volksfrage an Sie- hier anklicken

Die Volxzeitung ist ein Internetblatt, das sich fü+r eine Erwachsenenbildung auf verschiedenen Ebenen einsetzt. Das dürfte auch der Grund sein, warum wir gute Leserzahlen zusammenbringen, damit könnte es an der Vielseitigkeit liegen. Wir freuen uns darüber ! Informieren Sie bitte über das Internetblatt IHre Freunde und Bekannten! Danke dafür.

Unter dem Leitartikel “Erwachsenenbildung” informieren wir Sie zur GR-Wahl 2020 in Allentsteig. Wir stellen Fragen, berichten und wollen zum Nachdenken anregen! Demokratie verlangt Bewußtseinsbildung, Überlegen, Beobachten und Meinung bilden!

Versammlung der Interessenten zur Stadterneuerung II. Auch die Jugendkapelle der Musikschule spielte auf. Große Hoffnungen zeigte sich bei den Teilnehmern! In 5 Jahren sollte die Gemeinde Allentsteig den Anschluss an andere Gemeinden erreicht haben!

Montag, 22. Oktober 2018

Stadterneuerung II von 2010-2015-Gründung. Im Bild zeigen sich u.a. Karl Neubauer, Johann Weber, Reinhold Fleischhacker, Anton Kraus, Margarete Kastner, Franz Albrecht, Johann Schmid, Alois Kainz, Anna Wögenstein, Stadt-und Gemeinderäte  u.a.m. Ihr Ziel war es,  neue Strukturen für die ZUkunft zu schaffen, die es der Jugend möglich macht, im Waldviertel zu bleiben.

Bald bildeten sich Arbeitskreise aus den Teilnehmern, die mit Vorschlägen und interessanten Konzepten Schwung in die Gemeinde Allentsteig bringen wollten, das Land NÖ. stellte Geldmittel zur Verfügung. Es musste aber bald festgestellt werden, dass man es mit Grenzen zu tun hatte und direkte Projekte für die Bevölkerung  kaum im Gemeinderat dann beschlossen wurden, da alle Projekte auch vom Gemeinderat bewilligt werden mussten.

Für neue Wirtschafts-und Arbeitsplatzprojekte zeigte sich kaum INteresse, es waren mehr Vorhaben, die der “Beschönung, der Restauration und Verschönerung” dienten, so wurden z.B. Stadterneuerungsgelder in den Ausbau des Gemeindeamtes, in Stadtrundgänge usw. investiert, die keine Jugendförderung erbringen. Mehrere wichtige Vohaben, Ideen und Vorschläge aus der Bevölkerung sollten erst in der nächsten Gemeinderatsperiode ab 2015 fortgesetzt werden. Es wäre also im Sinne der umsichtigen verantwortungsvollen  Stadterneuerung, dass die Projekte, die von den Teilnehmern der Stadterneuerung II  als gut und richtig benotet wurden, daher vom derzeitigen Gemeinderat noch umgesetzt werden, wie es sich für eine “ordentliche Hofübergabe” gehört. Es wäre vom  “Nachfolgegemeinderat” daher richtig,  die Restprojekte fertig auszuführen, die von der Bevölkerung vorgeschlagen wurden. Aber auch in der Stadterneuerung hat der Gemeinderat das letzte Wort.

Die Gemeinderäte als Kerngruppe für eine neue Stadtentwicklung sollte für die Jugend Arbeitsplätze bringen.

Montag, 22. Oktober 2018

Stadterneuerung 2010-2015 II

Die Bilder zeigen wichtige Mitarbeiter in der Stadterneuerung. Es wurden vor allem gemeindeeigene Vorhaben behandelt, die wenig zur Arbeitsplatzbeschaffung beitragen konnten. Es ging mehr um das “Beschönen und Verschönern”, aber für die Entwicklung der Stadt war wenig Platz, neue Wirtschaftsprojekte kaum geplant. Damit sank auch das Interesse der Bevölkerung.

XANDL BIERE aus Stögersbach Waldviertel

Freitag, 19. Oktober 2018

Besuchen Sie die Brauküche in Stögersbach 39

Tel.Nr. 06649675307 !!

Ohne Worte ….

Freitag, 5. Oktober 2018

VerkehrszeichenEntdeckt von Herrn Leopold EDERER!

UMFRAGE- Was die Jugend bewegt?

Donnerstag, 4. Oktober 2018

KOLPING – hier anklicken-Kolping Österreich 2018

Bitte lesen!!!!

4. Oktober: Welttierschutztag

Donnerstag, 4. Oktober 2018

..

Dieser Tag ist dem Heiligen Franz von Assisi gewidmet, dem Schutzpatron der Tiere.

Franz von Assisi hatte ein großes Herz für alle Lebewesen auf der Welt. Tiere waren ihm genauso wichtig wie Menschen. Er sah alle als seine Brüder an. Diesen Gedanken versuchte er bis zu seinem Tode (am 3. Oktober 1226) zu verbreiten.

Bereits zwei Jahre nach seinem Tode wurde er heilig gesprochen. Das war am 4. Oktober 1228.

Den Welttierschutztag gibt es seit 1931. Die Gründung dieses wichtigen Tages fand in Florenz (Italien) anlsslich des “Internationalen Tierschutzkongresses” statt. Seither wird der Welttierschutztag international begangen. Er bildet einen wichtigen Bestandteil des weltweiten Tierschutzes.

Besonders für vom Aussterben bedrohte Tierarten ist dieser Tag von großer Bedeutung!