Brandverhütung – damit die Weihnachtszeit nicht in einer Katastrophe endet

Zu viel Lichtermeer möchte niemand in seinen vier Wänden haben: Wenn der Christbaum erst einmal lichterloh in Flammen steht, geht es um Sekunden. Deshalb ist es wichtig, der Gefahr bereits im Vorfeld ins Auge zu sehen, um für den Notfall gerüstet zu sein. Wir haben hier einige Tipps und Informationen für Sie zusammengestellt:

Häufige Brandursachen:
•    Brennbare Gegenstände zu nahe am Feuer, z.B. Vorhänge oder Baumschmuck
•    Unbeaufsichtigte brennende Kerzen
•    Wachskerzen stecken schief in der Halterung
•    Umkippen oder Umstoßen des Weihnachtsbaums – häufig durch Haustiere
•    Kerzen sind zu  knapp unter dem darüberliegenden Zweig oder der Dekoration angebracht
•    Zu weit abgebrannte Kerzen, speziell bei trockenem Baum oder Adventkranz

Tipps zur Brandverhütung:
•    Christbaum so kurz wie möglich vor dem Fest kaufen und kühl lagern
•    Kränze und Weihnachtsbaum immer feucht halten
•    Verwenden Sie einen stabilen Christbaumständer
•    Bedenken Sie bitte, dass nur ein Windstoß den Vorhang zum Auswehen über einer Kerzenflamme bringen kann
•    Immer an der Baumspitze beginnen, die Kerzen anzuzünden – also von oben nach unten vorgehen. Beim Auslöschen genau umgekehrt.
•    Wasserkübel bereithalten – aber nicht unter oder hinter dem Baum abstellen. Bei Feuer ist dieser dann oft nicht mehr erreichbar
•    Hand-Feuerlöscher sind noch effektiver als Wasser. Am besten griffbereit halten
•    Rauchmelder sind zuverlässige lebensrettende Sirenen und mit wenigen Handgriffen montiert

Tipps nach Uniqa

Leave a Reply