Es weihnachtet sehr im Landesklinikum

Kinder der Landessonderschule Allentsteig erfreuten mit ihren Darbietungen beim „Weihnachtssingen“ die Patienten der Neuro-Rehab.

weihnachtssingen 005

Foto: Renate Pacher

Die Schülerinnen und Schüler der Landessonderschule gestalteten gemeinsam mit ihren LehrerInnen am 18.12.2013 eine Weihnachtsfeier im Landesklinikum Allentsteig. Diese wurde von Univ. Prof. Dr. Michaela Pinter eröffnet.

Die Patienten und das Personal erlebten in der Aula eine besinnliche Feier, bei der gesungen, musiziert sowie Gedichte und Geschichten in Christkind-, Weihnachtsmann- und Rentierverkleidungen vorgetragen wurden. Marcel P. aus der Familienklasse (Volksschule) trug sogar ganz alleine ein Gedicht vor. Berührend war auch die Darbietung von Dominik L., Andreas K. und Denis R. mit „Den Frieden leben“. Einige SchülerInnen  erfreuten das Publikum mit ihren instrumentalen Darbietungen. Anton A. trug das Gedicht „Der Bratapfel“ vor und brachte, so wie Patrick W. mit seinem Mundartgedicht, das Publikum zum Lachen.

HOL Andrea Köck leitete mit Freude und Engagement die musikalischen Darbietungen, VL Petra Zeilinger sowie VL Romana Gumpinger sorgten für den Programmablauf und SL Petra Rauscher begleitete die Kinder und LehrerInnen mit ihrer Gitarre.

Im Anschluss verteilten die Kinder selbstgemachten Lebkuchen in kleinen Säckchen an das Publikum. Es gab auch Umarmungen zwischen den Kindern und den Patienten als „Geschenk“ – das waren Momente, die unter die Haut gingen.

Sonderschuldirektorin Romana Niedhart bedankte sich im Anschluss an die Feier für die Einladung und schloss die Darbietung mit den Worten „Es gibt zwei Dinge, die Menschen egal welcher Herkunft oder Lebensgeschichte verbindet: Musik und ein Lächeln. Ich glaube gemeinsam, gelang uns dies heute sehr gut!“

Die Bereichsleiterin Frau Beatrix Litschauer überreichte den Kindern als Dankeschön mit Süßigkeiten gefüllte Geschenksäckchen und lud alle SchülerInnen zu einer stärkenden Jause in den 1. Stock ein.

Wie die Idee in der Landessonderschule Allentsteig entstand …

Was bedeutet Weihnachten heute? Hektik, Stress, Konsum, Wegwerfgesellschaft… endlos lange Wunschlisten, unerschwinglich teure Geschenke, immer mehr, mehr, mehr …
Was bedeutete Weihnachten früher? Familie, singen, reden, spielen, viel Zeit, Zeit, Zeit …

Dann gab es noch folgende Gedanken:  Viele Menschen denken nur mehr an ihren eigenen Vorteil, Materielles gewinnt immer mehr an Bedeutung, die gemeinsame Familienzeit schwindet  und auch die Kinder verlieren immer öfter ihre Kindheit oder viel zu früh ihre Orientierung durch grenzenlose Freiheit.

Dem Team der Landessonderschule Allentsteig war es daher ein Anliegen, den Kindern das Thema „Geben“ im Sinne der alten Werte und die eigentliche Bedeutung von Weihnachten näher zu bringen. Was eignet sich dazu besser als „Freude und Zeit zu schenken“?!

…und so wurde aus der Idee … ein unvergesslicher Vormittag!

„Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.“

André Gide

SD Romana Niedhart

********************************

Mit der Kamera für Sie dabei war auch Elisabeth Kaltenbrunner. Von ihr stammen die nachfolgenden Fotos …

DSC09234DSC09241DSC09257DSC09259DSC09265DSC09266DSC09267DSC09286DSC09238DSC09246DSC09247DSC09278DSC09280DSC09252DSC09297DSC09303DSC09309DSC09313DSC09287DSC09288DSC09318DSC09324

Leave a Reply