Endgültiges Ergebnis der Befragung „Seekonzept“

So stimmten die AllentsteigerInnen:

Abgegebene gültige Stimmen: 1.177

Abstimmungsergebnis zur Frage 1:

„Sind Sie dafür, dass das vom Gemeinderat mehrheitlich beschlossene und seit fast 2 Jahren geplante Seebad (mit neuem Strand und Kinderspielplatz) jetzt auch umgesetzt wird?“

JA: 373 Stimmen

NEIN: 777 Stimmen

Abstimmungsergebnis zu Frage 2:

„Und sind Sie dafür, dass im neuen Seebad ein zusätzliches Schwimmbecken errichtet wird?“

JA: 197 Stimmen

NEIN: 924 Stimmen

One Response to “Endgültiges Ergebnis der Befragung „Seekonzept“”

  1. Willi Mansberger sagt:

    Ich freue mich, dass sich eine überwältigende Mehrheit der Allentsteiger gegen das Seekonzept der ÖVP Gemeinderäte entschieden hat. Dies verstehe ich auch als Aufruf, dass jetzt in unserer Gemeindestube besser zusammengearbeitet werden sollte. Es gibt viele Möglichkeiten, das Geld, welches angeblich für das Seekonzept vorhanden ist, nutzbringender einzusetzen. Sicher könnte man mit einem Teil davon die Infrastruktur und auch die Mängel des bestehenden Waldbades verbessern. Auch unsrer Stadtbild präsentiert sich nicht von der allerbesten Seite, wenn ich nur an verschiedene Nebenstraßen, Stiegen und Wege denke, gibt es hier viel Nachholbedarf. Auch für den sanften Tourismus (Radtfahrer, Camper, aber auch Fischer) gibt es zu wenig Angebote.
    Andere Gemeinden, welche sich nicht Stadt nennen, haben diesbezüglich viel mehr anzubieten. Oder wie wäre es endlich mit einem eigenen Veranstaltungssaal für kulturelle Veranstaltungen?

    So, das wären nur einige Gedanken von mir.

Leave a Reply