Erste Menschen auf dem Mond

Am 20. Juli 1969 um 21.17 Uhr setzte die Landefähre „Eagle“ des Raumschiffs „Apollo 11“ mit den Astronauten Neil ARMSTRONG und Edwin ALDRIN auf dem Mond auf.

Nach einigen Stunden Aufenthalt betrat Armstrong am 21. Juli um 3.56 Uhr als erster Mensch die Mondoberfläche. Aldrin folgte wenig später. Die Astronauten hatten ein umfangreiches Arbeitsprogramm und absolvierten vor der Kamera Bewegungsübungen, um Bewegungen bei verminderter Schwerkraft zu demonstrieren. Anschließend führten sie mit Präsident Richard NIXON das erste Telefonat vom Mond aus. Die beiden Astronauten hielten sich 22 Stunden auf dem Mond auf, davon zwei Stunden außerhalb der Landefähre.

Als US-Astronaut Neil Armstrong und sein Kollege Edwin „Buzz“ Aldrin mit ihrer Raumfähre landeten und die ersten Fußabdrücke auf dem Erdtrabanten hinterließen, waren 600 Millionen Menschen aus 49 Ländern via Fernsehen live dabei.

Comments are closed.