Erika Jungwirth ist Regierungsrätin

Regierungsrätin Erika Jungwirth (2.v.re) bei der Dekretüberreichung durch Bundesministerin Gabriele Heinisch Hosek und Dr. Josef Ostermayer (li), Staatssekretär im Bundeskanzleramt

Regierungsrätin Erika Jungwirth (2.v.re) bei der Dekretüberreichung durch Bundesministerin Gabriele Heinisch Hosek und Dr. Josef Ostermayer (li), Staatssekretär im Bundeskanzleramt

Amtsdirektorin Erika JUNGWIRTH, Tochter des ehemaligen Gemeindearztes Dr. Josef Jungwirth, erhielt von Bundespräsident Dr. Heinz FISCHER den Berufstitel REGIERUNGSRÄTIN verliehen. Die Dekretüberreichung erfolgte durch Staatssekretär im Bundeskanzleramt Dr. Josef OSTERMAYER und Bundesministerin für Frauenangelegenheiten und Öffentlicher Dienst Gabriele HEINISCH-HOSEK.

Regierungsrätin Erika Jungwirth arbeitet seit 10 Jahren im Bundeskanzleramt in der Abteilung für Finanzangelegenheiten, wo sie für die Kosten- und Leistungsrechnung zuständig ist. Sie pendelt seit 1999 täglich zwischen Allentsteig und Wien, denn als gebürtige Allentsteigerin kann sie sich nicht vorstellen, wo anders zu leben als in Allentsteig.

Erika Jungwirth war 12 Jahre vorher Bedienstete des Bundesheeres in Allentsteig und Vorsitzende des gewerkschaftlichen Betriebsausschusses, mehrere Jahre ÖAAB-Obfrau, ÖVP-Stadträtin für Kultur und Vorsitzende der Armenstiftung St. Ulrich. Während ihrer Tätigkeit beim Tüpl Allentsteig hat sie den 1. Allentsteiger Schlossadvent aufgebaut.

Zur Freizeitgestaltung zählen Lesen, Konzert- und Theaterbesuche und die Beschäftigung mit ihren vier Enkerl, die in Stockerau zuhause sind.

Comments are closed.